Mozartlauf 100km Start Samstag 5:00

In der letzten Woche fuhr ich den Umfang auf 60km runter und diese Woche vor der Abfahrt am Donnerstag nach Salzburg vielleicht nochmal ein kleines Läufchen. Die Aufregung steigt, aber eigentlich bin ich ganz gelassen. Ich habe gut und hart trainiert und ein Finish sollte sehr realistisch sein. Wetter ist gut gemeldet, trocken und nicht zu heiss. Da ich 2x an der Dropbag-Stelle vorbeikommen werde, plane ich u.a. einen Laufschuhwechsel, frisches Shirt sowieso, ev.noch frische Shorts. Die ersten 30km bis dahin plane ich mit dem Saucony Xodus zu laufen, dann Wechsel auf den Hoka Speedgoat2, der
mir unheimlich gut gefällt. Bin mit dem erst ca. 40km gelaufen, aber der ist sowas von geil im Gefühl. Stöcke werde ich immer dabei haben, Laufrucksack mit der Pflichtausrüstung muss ja sein, aber da ich 2x
an den Dropbag komme werde ich nicht soviel mitnehmen. Montane Minimus Jacke muss ja sein, dazu ein Wechselshirt,
dazu noch ein kurzes Techfit, Plastikbecher (faltbar), Lampe, Blasenpflaster, Handy, meine 2.Uhr (Garmin 310xt)
Denke aber meine Fenix 3 HR wird die ca. 16-17h mit der Akkuladung halten, aber ich möchte ungern nachher nur 3/4 des Laufes aufgezeichnet haben.
Ich werde es locker angehen lassen. Da wo ich laufen kann laufe ich, wo ich gehen muss gehe ich. Werde mich auch an anderen orientieren. Werde aber nicht bummeln, sondern schon ambitionierter laufen. Und wenn ich mich nach 80km noch gut fühle warum dann nicht auch mal angreifen!? Wenn klar ist, dass ich sub 20h auch mit Gehen erreichen werde, dann
kann ich ruhig was riskieren. Alle 10km gibts es solche Labstellen, hab mir vorgenommen immer in Ruhe dort zu essen und zu trinken, Wasser aufzufüllen, ohne Stress. Auf diese 2-3min kommt es wirklich nicht an.
Alles weitere wird sich zeigen. Es kann alles passieren, aber ich fühle mich gut und freue mich auf das Hauptevent für mich 2018.
Anreise ist schon donnerstags, auch ohne Stress. Kann mir dann noch Salzburg ein wenig anschauen und auch Fussball-WM
schauen. Freitag Abholung der Startunterlagen und Race-Besprechung. Rückfahrt erst am Montag morgen.
Rock nRoll

Bonn Halbmarathon Axel neue Bestzeit 1:28:49h, ich 1:27:06h

Nachdem es am Morgen noch viel regnete, hörte der Regen kurz vor dem Start auf und mit so 13-14 Grad war es
angenehm kühl zum Laufen. Ich ging 4er Schnitt an, merkte aber bei km 10 (Durchgang ca. 40:30min), dass ich
heute keine neue Bestzeit laufen werde. Trotzdem viel gekämpft und auf der Zielgeraden noch 2 Läufer überspurtet, aber
ich bin trotzdem sehr zufrieden. Alles war eigentlich auf den HM in Frankfurt ausgelegt, aber durch die Erkältung musste
ich zu Bonn switchen und war nicht mehr so frisch wie damals nach dem Laufcamp auf Zypern.

Ich freue mich sehr für Axel, der nun endlich seinen Lohn für das harte Training der letzten Monate bekommen hat.
Sub 1:30h hätte ich gedacht, aber sub 1:29h ist schon der Hammer. Wer sich so oft mit mir dienstags beim Training
gequält hat, der hat es sich einfach verdient. Dazu noch 2 weitere Top Zeiten von den beiden Michaels, Wahnsinn.

Ich werde nun nach 2 Tagen wieder mit dem lockeren Training beginnen. Fokus nur auf den 100km Mozartlauf Mitte Juni.
Dafür werde u.a. bei dem 24h-Münz-Spendenlauf am 28.04. in Mendig so 50-60km (oder mehr) laufen und was gutes tun.
Auch plane ich einen neuen Rekord bei den meisten Uphills beim Skyrace in Brodenbach. Rekord liegt dort derzeit bei 9 von Pirmin gehalten. Das  schaffe ich 🙂

Bonn Halbmarathon 15.04. kommt näher

nachdem ich nun nach einem 4-Tages-Trip nach Wien wieder ins Training eingestiegen bin
nähert sich der Tag des HM mit großen Schritten. Ich fühle mich eigentlich ganz gut, aber
irgendwie nicht mehr so spritzig wie noch vor einigen Wochen vor meiner Erkältung.
Ich hatte ja auf Anfang März für den HM in Frankfurt trainiert und war top fit und vielleicht
bin ich ja nun übertrainiert?
Na ja, ich hab jetzt noch wenige Einheiten zu laufen. Schnellen 10er, Intervalle, das wars dann.
Und dann schauen wir mal was in Bonn geht. Also unter 1:30h sollte es locker werden. Wie weit an
die 1:25h ran wird sich zeigen. Das Wetter soll schonmal gut werden bis jetzt.

Nach Bonn dann ganz kurze Pause, danach nur noch weit und hoch. Alles für ein erfolgreiches Finish
beim Mozart 100k tun. Ich plane da ein paar schöne Bergeinheiten, natürlich mit Rucksack und oft auch
mit Stöcken.

Ein Ankündigung hier schonmal vorweg. Ich plane einen Rekord für die meisten Aufstiege beim Skyrace
in Brodenbach. Ich hatte damals 7 Aufstiege, aber Pirmin Braun schaffte zusammen mit Frau dann danach
9 Aufstiege, was ich nun beim Training toppen werde.

keep on running

Laufcamp in Pafos auf Zypern

Laufcampwoche in Pafos/Zypern

ich wollte ja schon immer an so einem Laufcamp teilnehmen und nun ergab sich durch Resturlaub die Möglichkeit der
deutschen Winterkälte zu entfliehen. Somit buchte ich bei Björn Grass und das Angebot von 790 Euro inkl. Flug von
Düsseldorf inkl. 4 Sterne Hotel mit HP war echt top.
Somit flog ich montags 26.02. gegen Mittag mit der Condor nach Zypern.Flug war ok, nach ca. 3,5h angekommen, man hatte
ein Taxi für mich gebucht und nun ging es ins ca. 1,5h entfernte Pafos.

Zum Glück kam ich noch rechtzeitig vor dem Schluss des Abendsbuffets an und konnte aus dem echt reichhaltigem Angebot
was leckeres finden. Also das Hotel und Essen echt top, Zimmer top, Meerblick. Hier mal der Name des Hotels:
Constantinou Bros Athena Royal Beach Hotel, 4 Sterne, Indoorpool.

Am nächsten Morgen dann direkt um 8 ein schöner Morgenlauf mit allen Teilnehmern. Wir waren so ca. 15 Leute und bunt
gemischt. Frauenanteil denke so 50%. War dann ein lockerer Lauf, den ich aber mit Andreas ein wenig länger ausdehnte,
denn 5km waren doch arg kurz.
Abends dann ein Treffen, wo der Ablauf der Woche besprochen wurde.
Es gab dann die Woche Lauf ABC, Staffellauf, längerer DL usw. Ich konnte wegen dem 10k Wettkampf am Sonntag nicht soviel
mehr laufen.
Wettkampf lief top, Zeit 39:42min, 1. Platz in meiner AK, Pokal bekommen. War sehr zufrieden mit der Zeit und auch am Ende
mit dem Camp. Es wird nicht das letzte gewesen sein, dann vielleicht mal ein Trailcamp in Südtirol.

Hier die 10km Wettkampfdaten: Garmin Connect

Ich hab sehr nette Menschen kennengelernt und den ein oder anderen werde ich wohl mal wiedersehen.

Ich werde die Tage noch Fotos hier auf der Page unter „Sport/Wettkämpfe“ einstellen.

Auf ein gutes Laufjahr 2018

Das alte Laufjahr endete wie so oft mit dem Silvesterlauf in Wehr, diesmal aber wurden dort keine Zeiten genommen; man lief einfach so zum Spass. Christoph wollte die 5km auf Speed laufen, ich war für den 10,6km gemeldet. Also entschloss ich mich ihn den steilen Berg am Anfang bis zum Wendepunkt zu ziehen. Nun gut, wie der Teufel losgerannt, dann hatte er am ersten langen harten Anstieg 50m Vorsprung, aber das konnte er nicht lange halten und oben auf dem kurzen Flachstück hatte ich ihn wieder und er war kaputt. Ich lief dann immer in so 100-200m Abstand zu Ingo und seinem Laufkumpel, gutes Tempo so 4:20-4:30er Schnitt. Lag damit auf dem 5.Platz, aber bei km 9 machten wir am Glühweinstand eine kurze Pause von 2min, Fun halt. Ich lief wieder zuerst los, die holten mich ein, aber am Ende konnte ich Ingo noch im Sprint überholen. 10,6km, ca. 200hm, 47:38min. Echt top, gute Leistung, dafür dass wir noch ne Pause machten.

Gestern wieder mit Axel trainiert, diesmal Steigerungslauf gemacht. Gut gelaufen. Nun werden bald harte Wochen folgen, da ich mich auf den HM in Frankfurt fokussiere.

Planung Laufjahr 2018

Die Planung für 2018 steht weitgehend. Folgende Wettkämpfe habe ich bis zum Sommer geplant. Ich werde also nochmal zum letzten Male meine Bestzeiten beim HM und M versuchen anzugreifen.

Wettkämpfe:

11.03. Frankfurt Halbmarathon, Zielzeit 1:24:59h, Anmeldung erfolgt nun

29.04. Hamburg Marathon, Zielzeit 2:59h, ist geplant, steht aber noch nicht fest

16.06. Salzburg Mozartlauf 100km, Zielzeit sub 20h, um in den Lostopf für den Western States 100 zu kommen (USA). Anmeldung ist erfolgt

Was ich im Herbst machen werde weiss ich noch nicht

Frankfurt Marathon 3:20h

Ich war froh als es endlich vorbei war. Hab mich selten so bei einem Marathon quälen müssen. Ab km 15 ging nix mehr, Stecker raus. Dazu Krämpfe und teils musste ich gehen. Wäre fast bei km 21 ausgestiegen, aber Frodeno hat letztens auch nicht aufgegeben und ein DNF wollte ich mir einfach nicht geben. Im Endeffekt bin ich sogar noch zufrieden.

Meinem Chef ging es auch nicht besser, der „nur“ 3:12h lief, aber eigentlich auch sub 3h anpeilte. Im Vorfeld lief er einen HM in 1:21h, meilenweit von mir weg. Es war auch ein scheiss Sturm, das kam noch hinzu. Egal, nun Regeneration, dann über 2018 nachdenken, wie es weitergeht.

Garmin Connect

Offenbach Mainuferlauf HM Wettkampf 15.10.17

Bin heute früh nach Offenbach für diesen Test-Wettkampf, um die Form für den Frankfurt Marathon mal zu überprüfen. Lief bis ca. km 14 ganz gut, 10er Durchgang unter 40min, dann verliessen mich aber leider die Kräfte. Bin aber trotzdem zufrieden. Danach noch in Mendig 9km locker ausgelaufen.keep on running

Garmin Connect

Nachtrag:  5. Platz AK M45, Gesamt 62. von 623 Männern