Bericht Trailrun Zugspitze

War für ein paar Tage in Grainau an der Zugspitze, um ein wenig mehr Trailruns zu trainieren und um das erste Mal auf die Zugspitze zu laufen. Anreise war sonntags ganz in Ruhe. Montags war ich dann im Racelite-Shop in Garmisch-Partenkirchen und kaufte für fast 700 Euro geile Trailsachen ein (Rucksack, Tight, Jacke, Schuhe, Zubehör), auch alles wichtige Dinge für den Transalpinerun 2015 zusammen mit Rebecca.

Dienstags brach ich dann ganz früh mit dem Auto nach Garmisch auf, parkte dort in der Nähe der Sprungschanze und ab ging es durchs Reintal. Ich liebe die Berge einfach und es war grandios in den Sonnenaufgang zu laufen. Es ging am Anfang durch die dunkle Partnachklamm, danach lange, leicht ansteigende Wege bis zur Reintalangerhütte. Ab da wurde es dann anspruchsvoller, steiler und härter. So ca. ab der Höhe von 1500m traf ich dann auf die ersten Wanderer, die mich doch ein wenig komisch ansahen, als ich an denen mit Speed vorbeilief bzw. sehr schnell die steilen Abhänge hoch ging. 

Ich hatte folg. Sachen an und dabei: Salomon Rucksack mit 2 Flasks, ein paar Riegel und Gels, First-Aid-Kit, Handy für Fotos, Ersatzwäsche (Techfit, Unterhose, Shirt, Socken), als Schuhe trug ich die Salomon Speedcross. Die erste kleine Rast machte ich bei einem Radler an der Knorrhütte auf ca. 2000m. Dort traf ich auch die 2 Mädels, die ich auch später noch auf der Zugspitze traf. Weiter ging es dann, man konnte auch wieder ein wenig laufen, ab ca. 2300m kam dann der Neuschnee vom Vortag, so ca. 10cm. Dann die wohl steilsten Stellen, wo man sich später an den Stahlseilen hochhangeln muss. Da war mir teilweise schon etwas mulmig, es war glatt, Eis auf den Seilen, aber der Wille war stark und nach ca. 4,5h war ich komplett von Garmisch aus oben. Oben in der Hütte traf ich dann die 3 Jungs, die ich unterwegs traf. Die fuhren aber das letzte Stück mit der Seilbahn. Die waren ganz baff als ich meine Zeit für die Strecke sagte, machte mich auch ein wenig Stolz. Glaube ich habe echt eine gute Leistung gebracht. Hier die Garmindaten:

Garmindaten

Oben traf ich dann die 2 Mädels später wieder nachdem ich eine Suppe gegessen und ein Weizen getrunken hatte. Ich zog mich oben mit den trockenen Klamotten um, dann gings mit der Seilbahn runter an den Eibsee und laufend direkt weiter nach Garmisch, nochmal 12km. Ich fühlte mich sowas von fit, krass.

Ich lief noch einen geilen Trail hoch auf den Wank, hier:  Wank hoch und runter Wank runter

war so ein geiler Urlaub. Werde dann 2015 hier wieder trainieren kommen. Pension war auch sehr schön bei der Frau Grüner.Trails laufen lieber ich immer mehr, daher die richtige Entscheidung weg vom Triathlon zu gehen und weitgehend weg vom Speedlaufen. Trotzdem werde ich immer wieder ins Training schnelle Einheiten einbauen, will den Speed nicht ganz verlieren und ev. 2015 im April noch einmal die 2:59h beim Marathon in St. Wendel angehen.

Keep on running folks. Euer Trailrunner  bodo