Bericht SH Supertrail

Glücklicher Finisher des Saar-Hunsrück-Supertrails! yeeeees

1.Etappe 68km mit 1781hm lief echt super. nach 20km fand ich eine starke Laufpartnerin (Silke, die heutige Gesamtsiegerin). Pushten uns gegenseitig, am Ende trieb ich Sie noch den letzten Anstieg
hoch, obwohl Sie gehen wollte. Starkes Finish in 7:52h, aber ab km 60 hatte ich große Probleme mit der rechten Wade, lief aber weiter, konnte ja nicht einfach so eine Frau ziehen lassen 🙂

2.Etappe heute knapp 64km mit 1671hm lief alles andere als super.Die ersten 22km machte die Wade so große Probleme, dass ich mich hinten einreihte und nur locker mitjoggen konnte. Dann auf einmal wurde
es besser und ich konnte 20km gut Gas geben, überholte jede Menge Läufer, dann verlief ich mich aber um ca 3km, weil die Markierung nicht zu erkennen war, kacke, all der Vorsprung weg. Shit happens, dem Gesamtsieger unterlief das an der gleichen Stelle ebenfalls!
Die letzten 20km war dann Kampf und Krampf angesagt, quälte mich mehr ins Ziel als dass ich gut laufen konnte. Zeit 7:41h. Im Ziel aber stolz und glücklich meinen ersten wirklichen Trail-Wettkampf
gefinished zu haben. Glaube ich habe in der Addition auch einen guten Platz gemacht, muss ich die Tage mal online checken.

Beine kann man im Moment net gebrauchen, Treppe geht fast garnet. Nun mal ein paar Tage REG, dann
wieder weiter mit dem 9h-Biel-Plan.
Keep on Running folks
The running man